Alles über Vinylböden - vom Einsatzgebiet, die Eigenschaften über Zusammensetzung bis zu den Vorteilen

Lassen Sie sich in neue außergewöhnliche Wohnwelten entführen. Mit Vinylböden - sie sind mit ihren vielfältig strukturierten Oberflächen ein Kunstwerk moderner Wohnkultur. Von traumhaft schönen antiken Holzdekoren bis hin zu Natursteindekoren mit edler Optik. Ein Bodenbelag aus Vinyl ist pflegeleicht und beständig. Ob Platten oder Auslegware, ob selbstklebend oder nicht - welcher Vinylboden für Sie der richtige ist, erfahren Sie auf designboden-salzburg.at - der Informationsseite von Ihrem Riegel Holzhandel in Ainring/Hammerau im Berchtesgadener Land - Wählen Sie bei uns aus 30 verschiedenen Vinylbodenbelägen!

Was Sie über Vinylböden wissen sollten finden Sie auf designboden-salzburg.at

Kann ich einen Vinylboden im Bad verlegen?

Ein Vinylboden ist vor Feuchtigkeit wesentlich besser geschützt als ein vergleichbarer Boden wie Parkett- oder Laminatboden. In erster Linie jedoch trifft dies auf Vinylböden aus Vollmaterial zu, da diese ausschließlich aus feuchtigkeitsabweisenden Kunststoff - Vinyl bestehen. Holz besitzt hingegen die Eigenschaft, aufzuquellen, sobald es in Kontakt mit Wasserdampf gerät. Selbst Feuchtraum-Laminat ist nicht so wasserfest wie ein Vinylboden.
Fazit: Im Badezimmer sollte man daher immer Vinyl verlegen, wenn man sich zwischen einen der Kunstböden entscheiden möchte.

Welche Verlege-Technik ist für Vinylböden üblich?

Vinylböden sind sehr einfach zu verarbeiten und anzubringen. Jedoch kommt es bei der Verlegeart des Vinylbodens drauf an, ob dieser in Form von Bahnen (Rollenware) oder Platten / Planken vorliegt. Während die Bahnen auf einen sauberen Untergrund verklebt werden, lassen sich die harten Vinylböden mit HDF-Trägerplatte ähnlich wie Laminat über die Klick-Verbindung verlegen.

Ist ein Vinylboden ein hygienischer Fußbodenbelag?

Vinyl hat im Gegenzug zu anderen Böden wie Massivholzdielen, Parkettboden oder Laminat den Vorteil, dass es antibakteriell ist und damit keine Nistplätze für Bakterien und Mikroben bietet. Dank dieser Eigenschaft eignet sich ein Vinylboden wesentlich besser für Allergiker als alle anderen Bodenbeläge. Nicht zu vergessen, ist Vinyl auch sehr schonend für die Gelenke, da es weich und elastisch ist.

Schallschutz - Psst - Vinylböden die leisen unter den Böden

Vinyl ist als extrem leiser Bodenbelag bekannt. Allein durch seine Grundbeschaffenheit gilt es als sehr geräuschschluckend. Außerdem ist in vielen Vinylböden eine Trittschalldämmung integriert, sodass eine zusätzliche Dämmung entfällt. Andere Böden, wie vergleichsweise ein Laminatboden sind wesentlich lauter und auch mit einer Trittschalldämmung nicht mit einem Vinylboden vergleichbar.

Ihre Vorteile von Vinylböden & designboden-salzburg.at:

  • Leiser als vergleichbare Böden wie Laminat oder Massivholzdielen
  • Durch geringe Aufbauhöhe platzsparende Verlegung möglich
  • Antibakteriell und daher für Allergiker sehr gut geeignet
  • Angenehm Fußwarmer Bodenbelag - optimal für Feuchträume geeignet
  • Schonender für die Gelenke als andere Böden wie Parkett oder Laminat
  • große Bodenausstellung in Hammerau bei Salzburg
  • Lieferung nach z.B. Salzburg, Salzburger Land, Grödig, dem Salzkammergut und St. Wolfgang
  • Komplettservice, von der fachgerechten Beratung bis hin zur Montage für und in Salzburg

Riegel, ist Ihr Spezialist für Salzburg in Österreich und die Region Salzburger Land, Grödig & St. Wolfgang für Vinylböden, Designböden inklusive kompetente Beratung, Service und Verlegung. Kommen Sie zum Fachpartner von designboden-salzburg.at und lassen Sie sich beraten!

Kleine Vinylboden-Kunde

- Aus was besteht ein Vinylboden? -

Zusammensetzung eines Vinylbodens

Vinylboden für Kempten
Vinylboden für Ihr Bad in Kempten

Vinyl ist einer der ältesten Kunststoffe (bereits 1835 entwickelt und seit 1935 in industrieller Großproduktion gefertigt). Auf den Kunststoff Vinyl trifft man heute in fast allen Bereichen des alltäglichen Lebens. Doch woraus besteht ein typischer Vinylbodenbelag?

Vinyl ist auch bekannt unter dem Namen PVC (Polyvinylchlorid). PVC ist ein spröder, harter und thermoplastischer Kunststoff. Durch den Einsatz von zusätzlichen Werkstoffen erhält das eigentlich harte und spröde Material seine weichen Eigenschaften und lässt sich so zu einem weichen, elastischen Bodenbelag verarbeiten.

Vinylböden gibt es als Vollmaterial oder mit einer HDF-Platte als Trägerplatte. Beide sind mit einer Trägerschicht aus Vinyl versehen, welche der Dekorschicht Schutz bietet.

Das Vollmaterial besteht vollständig aus Vinyl und ist vor allem für Feuchträume geeignet.

Das Vinyl, das eine Holzfaserplatte enthält, ist noch auf einer Korkschicht aufgebracht. Es gilt daher als besonders stabil.



Ihren Boden online verlegen & geballtes Wissen rund um Bodenbeläge

Verlegen Sie Ihren Boden virtuell und direkt hier am PC - mit dem Riegel-Web-Designer für Böden.

 Sehen Sie wie sich Ihr neuer Boden in einer Wohnwelt darstellt.
 
&

Klick: Informieren Sie sich in der Riegel-Wissenswelt zum Thema Boden über Bodenbeläge und vieles mehr!


Wissenswertes rund um das Thema Boden, Parkett, Vinyl- & Designboden für Salzburg


Der Fußboden als Wellness-Faktor

Der Alltag wird zunehmend hektischer, da kommt den eigenen vier Wänden immer größere Bedeutung zu - als Rückzugsort zum Erholen und Entspannen. Ein harmonisches Ambiente trägt maßgeblich zum Wohlfühlen in der Wohnung bei.

2017_GI_624629254_Boden_Laminat_MS.jpg2017_GI_697190346_Boden_Vinyl_Laminat_MS.jpgParkett_Laminat_Familie_2017_515912291_MS.jpg

Wer Fußboden und Wohlfühlen in Verbindung bringt, der landet automatisch bei Holz. Denn kaum ein Werkstoff strahlt solch eine Wärme und Behaglichkeit aus, wie dieser Baustoff aus der Natur.

Der Fußboden ist ein ganz wichtiger Wellness-Faktor

Parkett, Korkboden oder andere Holzböden sind die idealen Beläge, um dieses Wohlgefühl zu unterstreichen – selbst im Bad als Wellness-Oase, wie Herr Bernhard Riegel vom Riegel Holzhandel GmbH aus Ainring-Hammerau erklärt. 

In Ainring-Hammerau, empfiehlt man bei Riegel Holzhandel GmbH: „Die Lebensqualität und damit das Wohlbefinden definiert sich mehr denn je über ein schönes Zuhause. Da Schönheit bekanntlich im Auge des Betrachters liegt, sollte es beim Kauf eines Fußbodens weniger auf allgemeine Trends, sondern mehr auf das eigene Gefühl ankommen. Schließlich hält ein guter Holzboden über Jahrzehnte und überlebt manche neue Entwicklung.“

Gleichwohl gibt es bei Holzböden natürlich solche, die momentan trendiger sind als andere. Weniger die exotischen Hölzer stehen in der Gunst der Käufer ganz weit oben, sondern einheimische Hölzer wie Eiche oder Buche, die durch Räuchern oder Hitzebehandlung eine dunklere Tönung angenommen haben. Trends sind das eine, aber schließlich geht es darum, sich mit und auf dem Fußboden wohlzufühlen. Und hier bietet Herr Bernhard Riegel vom Riegel Holzhandel GmbH aus Ainring-Hammerau Parkett, Holzdielen oder Korkböden in einer unendlichen Fülle an Dekoren, Verlegemustern und Holzarten. Da findet jeder das Richtige für seinen Geschmack, Wohlbefinden und Einrichtungsstil. 

Wer im Badezimmer das wohlige Gefühl von Holz oder Holzwerkstoffen unter den Füßen nicht missen möchte, muss keinesfalls verzichten - auch wenn es bis vor wenigen Jahren hieß, dass Holz und Badezimmer nicht zusammenpassen. Vollflächig verklebtes Korkparkett ist zum Beispiel ideal für Feuchträume. Es ist allerdings eine Versiegelung mit einem 2-Komponenten-Wasserlack notwendig. Auch die Kanten zu den Wänden müssen geschützt sein, damit kein Wasser unter den Korkboden dringen kann. Gerade im Badezimmer hat sich Kork aufgrund der Fußwärme, der Elastizität und des angenehmen Gefühls beim Barfußlaufen bewährt.

Bei #Company# in Ainring-Hammerau rät man: „Bei Parkett kommt es zum einen auf das Holz und zum anderen auf die fachgerechte Verlegung an. Beim Holz sollte man auf schwind- und quellungsarme Holzarten wie Eiche oder Merbau zurückgreifen. Wie Schiffsfreunde wissen, neigt auch das ölhaltige Teakholz wenig zum Quellen. Womit wir beim Stichwort wären, denn Ölen ist einer Versiegelung in Feuchträumen immer vorzuziehen. Bei einer Versiegelung kann Wasser durch kleine Risse eindringen. Beim Ölen ist dies nicht der Fall. Allerdings muss diese Art der Oberflächenbehandlung öfters aufgefrischt werden und das gilt in besonderem Maße für das Badezimmer.“

Ein Tipp von #Company# in Ainring-Hammerau: „Auch Laminatboden ist für das Badezimmer geeignet. Die Industrie hat bereits einige Laminatböden speziell für Feuchträume entwickelt, die komplett wasserdicht sind. 

Zum richtigen Bodenbelag für den optimalen Wellness-Faktor in Ihren Räumen, beraten Sie die Fachleute von Riegel Holzhandel GmbH aus Ainring-Hammerau. Ihr Ansprechpartner zum Thema Boden in der Region rund um Ainring/Hammerau, Berchtesgaden, Freilassing, Traunstein, Bad Reichenhall, Salzburg / Österreich, Salzburger Land.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!